Logo des Ruhrsonanz e. V.

Ruhrsonanz e.‍ ‍V.

Internationale Chorwerkstatt im Ruhrgebiet

                                                                 

Ruhrsonanz versteht sich als internationale Chor­werk­statt im Ruhr­gebiet. Die Arbeit des gemein­nützigen Vereins widmet sich der inter­nationalen Chor­musik. Sie ver­folgt das Ziel, chor­musika­lische Begeg­nungen mit den viel­fältigen im Ruhr­gebiet an­sässigen Kul­turen zu ermög­lichen.

Ruhr­sonanz geht als Chor einen völlig neuen Weg. Inter­kulturelle Begeg­nungen werden nicht nur dadurch ermög­licht, dass ein inter­nationales Repertoire in sieben verschie­denen Sprachen gesungen wird. Zugleich berei­chert das Bemühen, im Chor­gesang in Kontakt mit Menschen anderer Kul­turen zu kommen, die eigent­lich fast Tür an Tür wohnen. Dazu dienen Sprachen­paten, die das Singen fremd­sprachiger Texte unter­stützen, und das Musi­zieren mit Musikern verschie­dener Kul­turen.

Sprachen­pat*innen sind Teil des Projekts, denn neben den vertrau­teren europä­ischen Sprachen wird auch in Türkisch, Weiß­russisch, Polnisch und Japa­nisch gesungen. Beim Projekt H₂O international zu Gast waren Sänger*innen und Instru­menta­listen des tür­kischen INIMB e.V. und der iranische Santur­spieler Kioomars Musayyebbi.

‚Der Westen’ berichtete über die Gründung des Vereins.

Ruhrsonanz-Chorarbeit in der Pandemie

Ruhrsonanz e.V. sucht sich als Chorverein seinen Weg durch die Pandemie. Wir finden unsere Wege und Möglichkeiten ‒ und zwar immer der jeweiligen Corona-Lage angepasst: Hybridproben, Onlinestimmproben, Erproben von Jamulus… bis wir endlich wieder alle zusammen singen können mit über 30 Leuten in Präsenz. Was wird der gemeinsame Klang für eine Freude sein! Bis dahin nutzen wir folgende Möglichkeiten:

  • Proben in Präsenz: Wenn die NRW-Corona-Schutzverordnung und die aktuelle Pandemielage es ermöglicht, proben wir in Präsenz im ChorForum unter Beachtung unseres Hygienekonzepts und der erlaubten Höchstzahl an Sänger*innen.
  • Hybridproben: Einige Sänger*innen verschiedener Stimmen sind im Saal des ChorForums präsent, die anderen können online teilnehmen. Ein mehrstimmiger Chorklang ist auf diese Weise möglich.
  • Onlineproben per Videokonferenz: Hier besprechen wir, wie wir etwas singen werden und üben gemeinsam ‒ mit dem Nachteil, dass wir uns nicht gegenseitig hören können, aber doch üben… Unsere Stimmen bleiben fit und wir lernen die Stücke unseres Programms so gut es geht kennen.
  • Singen mit Übe-Titeln: Jede*r kann seine Stimme über Übe-Dateien, die wir zur Verfügung stellen, anhören und mitsingen.
  • Aussprache-Aufnahmen: Die Sprachenpat*innen sprechen die fremdsprachigen Texte vor, so dass jede*r an der Aussprache arbeiten kann.
  • Wer Interesse hat, bei uns ‒ auch während der Pandemie ‒ einzusteigen, ist herzlich willkommen, in unsere Chorarbeit hineinzuschnuppern. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen unter oder .

    Die nächsten Konzerte:

    …stehen noch nicht fest.

    Unsere abgeschlossenen Projekte heißen Nachtgesang, H₂O international, Sehnsucht, Liebeslieder, Glück – auf immer! und Himmlisch.

    Wir proben im ChorForum Essen

    Ruhrsonanz im Oktober 2014


    Ruhrsonanz e.V. is an international choir workshop in the Ruhr region. The registered charity focuses on international choral music, encouraging the various cultures of the region to meet in song.


    Ruhrsonanz e.V. es un taller coral afincado en la cuenca del Ruhr. El trabajo de nuestra asociación sin ánimo de lucro está dedicado a la música coral internacional. Intentamos facilitar encuentros musicales y corales entre las diversas culturas presentes en nuestra región.